Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen

immerda:Privatsphäre

9 Bytes hinzugefügt, 02:31, 12. Dez. 2006
K
keine Bearbeitungszusammenfassung
teilweise Übersetzung von http://www.schneier.com/crypto-gram-0606.html:
Die aufdeckung einer weiteren überwachungs-bemühung kampagne der nsa gegen die us-bevölkerung entfachte wieder die privatsphären debatte. Diejenige zugunsten diser Die Befürworter dieser programme üben sich in der gleichen ständig selben rethorischen frage, wenn sobald sich privatsphären advokaten gegen ID prüfungen, video-kameras, grossdatenbanken, datenerhebungen, und ausverkaufs-überwachungen stellen: ''"wenn du nichts falsch machst, was hast du denn zu verstecken?"''
einige schlaue antworten: ''"ich mache nichts falsch, also hast du keinen grund etwas zu schauen."'' ''"weil die regierung definiert, was falsch ist, und die ändern ändert dauernd ihre definition"'' ''"weil du evtl. du etwas falsches mit meiner information machst."'' Mein problem mit witzen dergleichen solchen geschichten ist -- so richtig sie sind -- sie akzeptieren die voraussetzung, dass es sich beim privatleben um ums verstecken von etwas falschem handle. Dem ist nicht so. Privatsphäre ist ein dem menschen gehöriges recht und eine voraussetzung für die aufrechterhaltung eines menschlichen zustandes mit würde und respekt.
zwei sprichworte sagen es am besten: "quis custodiet ipsos custodes?" ("wer überwacht die überwacher?") und "absolute macht korrumpiert absolut".
41
Bearbeitungen

Navigationsmenü