Hilfe:Anonyme E-Mails mit Thunderbird via Tor und Jondo

Aus immerda
Version vom 14. Dezember 2012, 23:17 Uhr von Anona (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Diese Seite ist noch "under construction". E-Mail-Kommunikation sollte nicht nur - wo immer möglich - verschlüsselt werden, sondern sie sollte auch anonymis…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite ist noch "under construction".

E-Mail-Kommunikation sollte nicht nur - wo immer möglich - verschlüsselt werden, sondern sie sollte auch anonymisiert werden. Anonymisiert heißt: Der Nachrichtenquelltext, dort wo alle Zusatzinformationen ablesbar sind, offenbart weder eure IP-Adresse, noch den Telekom-Anbieter, noch den User-Agent, also mit welchem E-Mail-Client/Programm ihr gemailt habt, noch das Betriebsystem, von dem ihr die Mail losgeschickt habt, noch andere Informationen, die auf den Absender der Mail schliessen lassen. Das macht es z.B. staatlichen Verfolgungsbehörden, Wirtschaftskonzernen oder unliebsamen Hackern, die sich daran machen wollen, Spionagesoftware auf euren Rechner zu schleusen, nicht leicht, denn sie brauchen dafür diese Informationen. Und auch Google wird die die Erstellung von Profilen und Verknüpfung der Daten, die ihr auf googlemail-Konten hinterlasst verunmöglicht, wenn ihr an gmail/googlemail.com-Adressen Mails sendet (oder erhaltet). Drittens sei noch genannt, dass derart anonymisierte Mails nicht vom amerikanischen Echelon-System erfasst werden, mit dem die USA den weltweiten Kommunikationsverkehr anhand bestimmter Schlüsselwörter überwachen. Weitere Infos über Echelon z.B. hier: http://www.trend.infopartisan.net/trd0199/t340199.html

Fangen wir also an. Und zwar unter: Thunderbird > Einstellungen > Erweitert > Allgemein > Konfiguration bearbeiten. Nachdem ihr "Ich werde vorsichtig sein" versprochen und angeklickt habt, habt ihr die about:config-Liste vor euch. Die Anleitung, wie sie hier steht, ist zum größten Teil dem Jondo-Forum übernommmen, https://anonymous-proxy-servers.net/forum/ Einige Einstellungen sind von dem, der diese Seite angelegt hat, mit der Zeit hier und da aufgeschnappt und ersetzt/hinzugefügt worden. Jondo z.B. gibt bei mail.smtpserver.default.hello_argument localhost an, was bei immerda.ch durch 127.0.0.1 zu ersetzen ist. Ein gewisses "Schmankerl" ist auch der Tip vom TOR-Projekt den general.useragent.override einfach leer zu lassen. (Werde ich noch erläutern). Seit neuestem ist auch der "Torbirdy" in der nahezu ausgereiften Version 0.0.13.3 dazu gekommen. Besser und komfortabler kann mensch es kaum mehr haben - und funktionieren tut´s auch.

Sicherheitseinstellungen network.proxy.socks_remote_dns true network.cookies.cookieBehavior 2 mail.smtpserver.default.hello_argument 127.0.0.1 mailnews.start_page.enabled false

Entfernen von Informationen über Sprache und Herkunft mailnews.send_default_charset UTF-8 mailnews.reply_header_type 1 mailnews.reply_header_authorwrote %s