Anonym

immerda:FAQ:Email: Unterschied zwischen den Versionen

Aus immerda
2.515 Bytes hinzugefügt ,  14:21, 28. Feb. 2012
Zeile 81: Zeile 81:


Am einfachsten schreibst du [https://www.immerda.ch/about/contact.html uns] eine E-Mail von derjenigen Adresse aus, die du gerne gelöscht haben möchtest. Es wird anschliessend mind. 1 Überprüfung von Seite des Immerda-Admins Team kommen, welche du bestätigen musst. Danach wird dein Email-Konto mit den all damit Verknüpften Daten gelöscht. GPG-signierte E-Mails werden zur Löschungsaufforderung defintiv bevorzugt!
Am einfachsten schreibst du [https://www.immerda.ch/about/contact.html uns] eine E-Mail von derjenigen Adresse aus, die du gerne gelöscht haben möchtest. Es wird anschliessend mind. 1 Überprüfung von Seite des Immerda-Admins Team kommen, welche du bestätigen musst. Danach wird dein Email-Konto mit den all damit Verknüpften Daten gelöscht. GPG-signierte E-Mails werden zur Löschungsaufforderung defintiv bevorzugt!
= Mails lokal speichern? =
Wie wir unter [https://www.immerda.ch/important/trust.html Das Internet ist keine Blümchenwiese oder wieso vertraust du uns?] darlegten, bringt ihr uns durch das abspeichern euer E-Mails auf unseren Servern enorm viel Vertauen entgegen. Noch mehr Vertrauen bringt ihr auf, wenn ihr GnuPG im Webmail verwendet, da ihr dann auch noch euren privaten Schlüssel auf unserem Server hinterlegt, mit welchem die verschlüsselten E-Mails gelesen werden können.
Wir finden es absolut richtig, ja sogar die bessere Lösung, wenn ihr uns dieses Vertrauen nicht schenken möchtet und eure Mails und Schlüssel lieber regelmässig per POP3 mit einem lokalen Mailprogramm (wie Thunderbird) abruft und bei euch lokal abspeichert.
Solltet ihr dies in Betracht ziehen, dann legen wir euch aber nach wie vor unsere [https://www.immerda.ch/important/bestpractices.html bewährten Methoden] nahe, vor allem das ihr eure lokalen Daten nur auf verschlüsselten Festplatten ablegt.
Am einfachsten geht dies mit gänigen Linux Distributionen (wiede [http://www.ubuntu.com/ ubuntu] oder [http://fedoraproject.org/ Fedora]), welche es euch bereits bei der Installation erlauben, euren Computer komplett zu verschlüsseln. Aber auch OS X erlaubt es mit FileVault, dass euer Benutzer-Verzeichniss verschlüsselt wird.
== Und auf einem Android Smartphone? ==
Grundsätzlich ist ein Smartphone mittlerweile nicht mehr viel anders als ein Laptop und ihr solltet dieses auch so ansehen. Jedoch sind Smartphones noch um einiges mehr als Laptops durch Entwendung oder Verlust gefährdet. Und all jene Leute, welche euer Smartphone dann unter Umständen in die Hände bekommen, können auf eure Daten zugreifen.
Ab der Version 4 von Android gibt es die Möglichkeit euer Smartphone komplett zu verschlüsseln, auf früheren Versionen habt ihr die Möglichkeit verschlüsselte Verzeichnisse zu erstellen, worin ihr euere persönlichen Daten abspeichern könnt.
== Aber all meine E-Mails sind eh schon verschlüsselt! ==
Das ist schon mal sehr gut, jedoch wird bei einem verschlüsselten E-Mail nur der Inhalt (Text & Attachements) verschlüsselt, jedoch nicht die sogenannten Meta-Daten, wie zum Beispiel von Wem das E-Mail an Wen verschickt wurde. Dies ist nötig, damit die Poststellen (E-Mailserver) im Internet auch weiterhin eure E-Mails ausliefern können.
Sprich eure E-Mails mögen zwar alle verschlüsselt sein, aber es ist z.B. immer noch nach vollziehbar, mit wem ihr alles wie häufig kommuniziert.


[[Category:immerda]]
[[Category:immerda]]
1.210

Bearbeitungen