immerda:FAQ: Unterschied zwischen den Versionen

Aus immerda
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Ich kann mich nicht mit dem Webmail verbinden!)
Zeile 95: Zeile 95:
 
# Auf die Startseite kommst du, wenn du jedoch auf Webmail klickst kommt eine Internet-Explorer Fehlermeldung: Du benützt vermutlich noch ein Windows 98 mit dem Standardmässigen Internet Explorer. Neben dem das du dringend auf ein richtiges System umsteigen solltest (Wie GNU/Linux oder *BSD), ist dein Browser einfach zu alt. Er unterstützt keine der von uns geforderten Verschlüsselungskapazitäten -> Versuche zumindes einen aktuellen Firefox aufzuspielen
 
# Auf die Startseite kommst du, wenn du jedoch auf Webmail klickst kommt eine Internet-Explorer Fehlermeldung: Du benützt vermutlich noch ein Windows 98 mit dem Standardmässigen Internet Explorer. Neben dem das du dringend auf ein richtiges System umsteigen solltest (Wie GNU/Linux oder *BSD), ist dein Browser einfach zu alt. Er unterstützt keine der von uns geforderten Verschlüsselungskapazitäten -> Versuche zumindes einen aktuellen Firefox aufzuspielen
 
# Was anderes: Versuche die Admins anderweitig zu kontaktieren.
 
# Was anderes: Versuche die Admins anderweitig zu kontaktieren.
 +
 +
==Mailinglisten==
 +
 +
===was heisst es, wenn auf der immerda-seite steht, die mailman liste sei nicht verschlüsselt? welcher teil davon ist nicht verschlüsselt?===
 +
 +
* die daten auf dem immerda-server sind immer verschlüsselt.
 +
* mails sind jedoch grundsätzlich unverschlüsselt, es sei den du setzt gpg oder was ähnliches ein. gpg setzt jedoch voraus, dass du vom empfänger einen public key hast, was bei einer liste jedoch schwierig ist, da diese ja bekanntlich eine unbekannte anzahl an listenmitglieder haben kann. deshalb kannst du bei den meisten normalen listensoftwares sowas nicht haben und nur unverschl. mails an diese schicken.
 +
* wir setzen jedoch ein spezielle listensoftware ein, welche in der handhabung zwar etwas umständlich ist, jedoch erlaubt für die liste einen gpg-key zu erstellen, mit welchem dann mails an diese liste verschlüsselt. die software entschlüsselt diese dann serverseitig und verschickt dann jeder userin ein separates mit ihrem key verschlüsseltes mail. d.h. alle mails werden dann nur verschl. übertragen. aber es müssen auch alle user
 +
gpg einsetzen.
 +
 +
===wenn ich für eine gruppe eine solche liste aufmachen möchte, welche soll ich wählen, wenn ich nicht möchte, dass andere mitlesen?===
 +
 +
grundsätzlich (für nicht hyper-sichere sachen) reicht es eigentlich aus, wenn du eine
 +
normale liste machst. darin können sich die leute dann auch selbstständig ein- und
 +
austragen (mit oder ohne zusätzliches genehmigen des admins) usw. die teilnehmerinnen
 +
brauchen dann auch nicht gpg bedienen zu können und nichts von public und private keys zu
 +
wissen.
 +
aber jedes mail darüber ist natürlich unverschlüsselt und das heisst sobald das
 +
unverschlüsselte mail unsere server verlässt z.b. in richtung gmx kann niemand mehr
 +
garantieren, dass es unterwegs nicht durch irgendwen (cracker, behörden, whatever)
 +
mitgelesen wird.
 +
du kannst dir also die normale liste etwa gleich vorstellen, wie du alle adressaten ins
 +
to feld packst, anstelle aller adressen jedoch einfach nur die listenadresse reinpackst.
 +
(und die mitglieder der liste sind dann auch nicht öffentlich einsehbar, wie wenn alle im
 +
to stehen).
 +
deshalb denken wir mal, dass diese art und weise meistens ausreicht. die andere art und
 +
weise macht nur sinn, wenn alle (!) ein gpg-keypair haben und auch damit umgehen können.
 +
 +
dazu kommt noch, dass die aktuelle version 1.0 der software nicht sehr konfortabel ist
 +
und auch noch einige unschönheiten beinhaltet, weshalb wir eigentlich einen einstieg erst
 +
auf version 2.0 empfehlen, welche hoffentlich nächstens rauskommt.
 +
  
 
==Hosting==
 
==Hosting==

Version vom 22. November 2006, 21:32 Uhr

Frequently Asked Questions (FAQ) oder (FAQs) (Englisch für häufig gestellte Fragen) sind eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten zu einem Thema.

Dieses FAQ dient dazu da rund um immerda Fragen zu stellen und zu beantworten. Falls ihr also eine frage habt, so könnt ihr diese hier gemäss den anderen stellen und sie wird sicher beantwortet, ebenfalls könnt ihr Antworten verfassen usw. Dies ist ein Wiki, ihr könnt also frei dazu beitragen!

Generelles

Was ist immerda?

Immerda ist ein Service von Aktivisten für Aktivisten, welches mit seinen Benützerinnen leben möchte. Mehr dazu hier

Was ist immerda nicht?

  • Ein gratis Freemail/Webspace-Anbieter
  • t.b.c.

Welche Service bietet immerda?

Die folgende Liste ist unvollständig und kann beliebig in Absprache mit den Admins erweitert werden.

Was kostet der Service?

Nichts! Jedoch sind wir auf die freiwlligen Beiträge der Benützerinnen angwiesen, um die Kosten der Hardware, Leitung usw. bezahlen zu können. Wir danken für eure Unterstützung!

Wie kann ich immerda Unterstützen?

Am einfachsten in dem du dazu Beiträgst, technisch (solche Hilfe ist immer willkommen), inhaltlich (dieses FAQ füllen, auf der Seite Inhalt einfügen usw.) und so weiter. Siehe dazu auch hier

Wer hat hat Anspruch auf die Services?

Niemand! Dem Projekt immerda steht es frei zu entscheiden, wer die Services bekommt und wer nicht.

Welche Domains sind allgemein Verfügbar?

Damit du keine eigene Domain zu kaufen brauchst, kannst du auch eine Subdomain von uns benützen. Eine Liste der möglichen Domains findest du hier

Warum ist diese Seite nicht ausführlicher?

Diese Seite ist genau so ausführlich, wie sich die Menschen, die sich freiwillig darum kümmern Zeit nehmen. Du kannst mithelfen. Wenn Du etwas herausfindest, das Du vorher nicht gewusst hast, dann (be-)schreibe es entweder in FAQ oder in Hilfe. So wird diese Datenbank ausführlicher.

Kann ich die Admins verschlüsselt erreichen?

Ja! Der Key findet sich hier

Email / Webmail

Wie bekomme ich eine Emailadresse?

Wir eröffnen Emailadressen nur an befreundete Leute. D.h. entweder meldest du dich bei den Admins persönlich, oder du kennst jemanden der bereits eine Adresse hat. Diese Person kann dann mit ihrer immerda-Adresse bei uns eine neue Adresse bestellen.

Wo erhalte ich Hilfe zum immerda Webmail?

Die Hilfe findest Du im Webmail selbst. Dort gibt es eine Hilfe zu jedem einzelnen Punkt, den Du im Webmail wählen kannst. Voraussetzung dafür ist, dass Du einen Account hast und dass Du auch im Webmail eingeloggt bist. Ausserdem gibt es die Anleitungen, innerhalb dieser immerda Wissensdatenbank.

Warum komme ich mit "ANMELDEN" (oben rechts) nicht ins Webmail?

Das "ANMELDEN" oben rechts bezieht sich nur auf die Anmeldung zum Ergänzen oder Bearbeiten dieser Seiten, (immerda, die freie Wissensdatenbank). Diese Datenbank ist als "wiki" aufgebaut. Das WebMail ist links.

EMail: BCC / CC / To: und Co

  • BCC = Blind Carbon Copy - Versende ein Email auch an diese Person(en), ohne dass die anderen sehen, dass sie es bekommen haben (die WAHL für mehrere Absender!)
  • CC = Carbon Copy - Versende die Email auch an diese Person(en) - alle sehen, wer das auch bekommt
  • To = An - muss ausgefüllt werden, kann aber auch nur 1 Adresse enthalten.

Warum BCC verwenden

Neuestes Beispiel ist DHL, welche ein Mail an hunderte, wenn nicht tausende von Personen sendete. Da alle Adressen sichtbar waren (weil sie es nicht ins BCC sondern ins An:, To: oder CC: eintrugen) konnten die Adressen sofort von Spammern misbraucht werden!

Eine anderer Aspekt ist die persönliche Freiheit bestimmen zu können wem ich welche Adresse weitergebe! Verschiede Organisationen, u.a. Staat, Migros, etc. haben grosses Interesse, die Strukturen der Gesellschaft zu analysieren - Wer mit Wem kommuniziert ist sehr interessant!

Was bedeutet der öffentliche Schlüsselbund im immerda-Webmail?

Der öffentliche Schlüsselbund beinhaltet öffentliche Schlüssel anderer Personen zur Verschlüsselung von e-Mails.

Es gibt im webmail zwei "öffentliche Schlüsselbunde". Beide sind für dich von deinem Konto aus zugänglich: Ein "öffentlicher Schlüsselbund" ist in deinem "eigenen Adressbuch" gespeichert. Der andere ist im "immerda-Adressbuch" gespeichert. Auf den "öffentlichen Schlüsselbund" in deinem "eigenen Adressbuch" hast nur du alleine Zugriff - dies, obwohl er als "öffentlich" bezeichnet wird.

Eine weitergehende philosophische und informative Diskussion zum Thema "öffentliche Schlüssel-Veröffentlichung" findest du unter "importieren eines Public Keys".

Kann ich per WAP auf meine Emails zugreifen?

Ja! Mit dem WAP Browser musst du einfach die Seite: https://sicher.immerda.ch/horde/ ansurfen und du kannst dich in ein rudimentäres Webmail einloggen. (https nicht vergessen!)

Wie kann ich mein Passwort ändern?

Siehe dazu hier

Ich kann mich nicht mit dem Webmail verbinden!

Dies kann verschiedene Gründe haben:

  1. die Admins sind am frickeln. Wenn du auf http://www.immerda.ch kommst (und das hier lesen kannst): Hats eine Meldung dazu auf der Startseite?
  2. Auf die Startseite kommst du, wenn du jedoch auf Webmail klickst kommt eine Internet-Explorer Fehlermeldung: Du benützt vermutlich noch ein Windows 98 mit dem Standardmässigen Internet Explorer. Neben dem das du dringend auf ein richtiges System umsteigen solltest (Wie GNU/Linux oder *BSD), ist dein Browser einfach zu alt. Er unterstützt keine der von uns geforderten Verschlüsselungskapazitäten -> Versuche zumindes einen aktuellen Firefox aufzuspielen
  3. Was anderes: Versuche die Admins anderweitig zu kontaktieren.

Mailinglisten

was heisst es, wenn auf der immerda-seite steht, die mailman liste sei nicht verschlüsselt? welcher teil davon ist nicht verschlüsselt?

  • die daten auf dem immerda-server sind immer verschlüsselt.
  • mails sind jedoch grundsätzlich unverschlüsselt, es sei den du setzt gpg oder was ähnliches ein. gpg setzt jedoch voraus, dass du vom empfänger einen public key hast, was bei einer liste jedoch schwierig ist, da diese ja bekanntlich eine unbekannte anzahl an listenmitglieder haben kann. deshalb kannst du bei den meisten normalen listensoftwares sowas nicht haben und nur unverschl. mails an diese schicken.
  • wir setzen jedoch ein spezielle listensoftware ein, welche in der handhabung zwar etwas umständlich ist, jedoch erlaubt für die liste einen gpg-key zu erstellen, mit welchem dann mails an diese liste verschlüsselt. die software entschlüsselt diese dann serverseitig und verschickt dann jeder userin ein separates mit ihrem key verschlüsseltes mail. d.h. alle mails werden dann nur verschl. übertragen. aber es müssen auch alle user

gpg einsetzen.

wenn ich für eine gruppe eine solche liste aufmachen möchte, welche soll ich wählen, wenn ich nicht möchte, dass andere mitlesen?

grundsätzlich (für nicht hyper-sichere sachen) reicht es eigentlich aus, wenn du eine normale liste machst. darin können sich die leute dann auch selbstständig ein- und austragen (mit oder ohne zusätzliches genehmigen des admins) usw. die teilnehmerinnen brauchen dann auch nicht gpg bedienen zu können und nichts von public und private keys zu wissen. aber jedes mail darüber ist natürlich unverschlüsselt und das heisst sobald das unverschlüsselte mail unsere server verlässt z.b. in richtung gmx kann niemand mehr garantieren, dass es unterwegs nicht durch irgendwen (cracker, behörden, whatever) mitgelesen wird. du kannst dir also die normale liste etwa gleich vorstellen, wie du alle adressaten ins to feld packst, anstelle aller adressen jedoch einfach nur die listenadresse reinpackst. (und die mitglieder der liste sind dann auch nicht öffentlich einsehbar, wie wenn alle im to stehen). deshalb denken wir mal, dass diese art und weise meistens ausreicht. die andere art und weise macht nur sinn, wenn alle (!) ein gpg-keypair haben und auch damit umgehen können.

dazu kommt noch, dass die aktuelle version 1.0 der software nicht sehr konfortabel ist und auch noch einige unschönheiten beinhaltet, weshalb wir eigentlich einen einstieg erst auf version 2.0 empfehlen, welche hoffentlich nächstens rauskommt.


Hosting

Kann ich/können wir bei euch meine/unsere Seite hosten?

Sicher kannst du das. Schreibe dazu die admins an. Mehr Infos findest du hier

Kann unsere Seite oder Teile davon auch mit SSL geschützt werden?

Ja, wir setzen dabei signierte Zertifikate von CaCert.org ein. Es ist anzuraten das Root-Zertifikat in den Browser zu importieren.