immerda:Importieren eines Public-Keys: Unterschied zwischen den Versionen

Aus immerda
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Frage betreffend Öffentlicher Schlüsselbund angefügt)
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
Frage 1: Stimmt meine Annahme?
 
Frage 1: Stimmt meine Annahme?
 +
 +
nein insofern, dass es zwei adressbücher gibt, ein immerda weites und ein eigenes... die adressen, die schon drin sind, sind noch von einer migration liegen geblieben, jedoch sind dies keys, welche von allgemeinen interesse sind...
 +
 
Frage 2: Gibt es eine Webbasierte-Lösung, um dies zu ändern?
 
Frage 2: Gibt es eine Webbasierte-Lösung, um dies zu ändern?
 +
 +
also du kannst sie nachwivor in mein Adressbuch ein füllen.
 +
 +
Frage zurück: Was spricht gegen eine Verbreitung des Schlüssels? Und ihre emailadresse kann auch rausgefunden werden, wenn z.b. angeschaut wird, an wenn du alles eine Email verschickst... und da nützt verschlüsselung auch nichts...
  
 
----
 
----

Version vom 5. Juni 2005, 17:36 Uhr

Zurück

Importieren eines Public-Keys

Es gibt zwei Vorgehensweisen für das Importieren eines Public-Keys einer Adresse, welche sich nicht innerhalb des immerda-Systems befindet. Beide führen zum selben Resultat: ihr könnt dieser Adresse nun auch verschlüsselte Mails schicken.

Variante 1

  1. erstellen eines neuen Kontaktes im Adressbuch mit der betreffenden Emailadresse. (eine Name und die Emailadresse eingeben!)
  2. Kopieren des gesamten Public-Keys, den du z.B. als Anhang an einem Mail bekommen hast, in das Feld: "PGP Public Key"
  3. Abspeichern des Kontaktes.

Variante 2

  1. unter Options/PGP Options bei PGP Public-Key Ring auf Import Public Key klicken.
  2. Im geöffneten Fenster den Public-Key ins erste Feld reinkopieren oder die Datei, die den Public-Key enthält im unteren Feld angeben und auch "Import Key" klicken. -> Fenster verschwindet und Key erscheint in deinem Public-Key Ring

Abschliessend zu beiden Varianten

  1. Testmail an die Adresse verschicken. (z.B. mit dem Inhalt: wenn du das lesen kannst hats geklappt!)



Fragen zu PGP Immerda

Frage zu "Öffentlicher PGP-Schlüsselbund"

Wenn im eigenen Adressbuch "mein Adressbuch" ein öffentlicher Schlüssel hinzugefügt wird, muss ich annehmen, dass er für alle BenutzerInnen des Webmail-Systems (horde-immerda) sichtbar ist (weil da schon Schlüssel sind, die ich nicht selbst hingetan habe).

Bekannte von mir möchten aber ihren public key nicht publizieren, weil dieser auch ihre e-Adresse beinhält. Ich kann ihn also nicht im "mein Adressbuch" auf immerda-horde speichern.

Frage 1: Stimmt meine Annahme?

nein insofern, dass es zwei adressbücher gibt, ein immerda weites und ein eigenes... die adressen, die schon drin sind, sind noch von einer migration liegen geblieben, jedoch sind dies keys, welche von allgemeinen interesse sind...

Frage 2: Gibt es eine Webbasierte-Lösung, um dies zu ändern?

also du kannst sie nachwivor in mein Adressbuch ein füllen.

Frage zurück: Was spricht gegen eine Verbreitung des Schlüssels? Und ihre emailadresse kann auch rausgefunden werden, wenn z.b. angeschaut wird, an wenn du alles eine Email verschickst... und da nützt verschlüsselung auch nichts...