immerda:PGPgenkey

Aus immerda
Zur Navigation springen Zur Suche springen

PGP / GPG - Schlüssel erstellen, damit dir verschlüsselt gesendet werden kann

Zurück

Einleitung / Theoretisches

Um verschlüsselte Mails empfangen zu können musst du ein eigenes Schlüsselpaar haben. Was damit gemeint ist usw. versuchen wir in den folgenden paar Zeilen zu erklären.

PGP (resp. oft auch GPG genannt, welches die freie (free as in free speech) Variante ist) ist ein sogenanntes asymmetrisches Kryptographieverfahren, welches auf komplexen mathematischen Relationen fundiert. Dieser komplexe Hintergrund, führt nicht gerade dazu, dass das Konzept dann auch einfach verständlich ist. Es bedingt deshalb, dass ihr euch kurz etwas Zeit nehmt und versucht dieses Verfahren zu verstehen, damit ihr dann loslegen könnt und sicher sein könnte, das niemand anderes ausser ihr die Emails an euch lesen könnt.

Wir versuchen hier selbst eine kurze Einleitung zu geben, da diese durchaus etwas verwirrend oder zuwenig tiefgründig sein kann, verweisen wir etwas weiter unten noch auf weitere Links. Ebenso ist diese WikiSeite frei editierbar, wenn du also einen Fehler findest, eine bessere Formulierung oder was auch immer hast, bitte einfach gleich selber machen.

Wir möchten auch der CryptoCD Intiative danken, welche eine gröbere Einführung in die Thematik von Verschlüsselung, Sicherheit usw. hier anbietet. Zwei Kapitel ihres Handbuches, welche relevant für GPG/PGP sind, haben wir weiter unten verlinkt. Wir danken ihnen an dieser Stelle noch für ihre tolle Arbeit und die Graphiken, welche wir übernehmen konnten

PGP (oder um die freie (free as in free speech) Variante zu nehmen GPG) funktioniert so, dass wenn _du_ jemandem ein Email schreiben willst, du den öffentlichen Schlüssel von _dieser_ Person brauchst. Damit diese Person dann das E-Mail mit ihrem privaten Schlüssel, welcher zu dem von dir genommenen und zu dieser Person gehörende öffentliche Schlüssel passt, entschlüsseln kann.

Ein Schlüsselpaar kannst du dir vereinfacht auch so vorstellen:

Oeffentlicher und privater schluessel.png

D.h. dein öffentlicher Schlüssel ist ein offenes Schloss, welches du allen Leuten geben kannst. Sobald sie dieses geschlossen haben (um z.B. eine Kiste zu schliessen) kannst nur noch du es wieder öffnen, da nur du den passenden Schlüssel zum Schloss hast. Im Sprachgebrauch von GPG/PGP ist dies dann der private Schlüssel.

Wenn du dir nun ein eigenes Schlüsselpaar erstellst, dann ermöglichst du, dass dir die Leute nun verschlüsselte Emails schicken können, da du nun einen öffentlichen Schlüssel (offenes Schloss) besitzt, welchen du allen Leuten geben kannst, von denen du gerne verschlüsselte Emails bekommen willst.

Die Verschlüsselung eines E-Mails kannst du dir also vorstellen:

Verschluesselung.png

D.h. jemand nimmt dein offenes Schloss, schliesst damit etwas ab und schickt es dir zu. Wenn du nun das empfängst, öffnest du es wieder mit deinem, zu dem Schloss passenden Schlüssel. Was du dir so vorstellen kannst:

Entschluesselung.png

Dies geht jedoch nur in die Richtung zu dir, jedoch nicht in die andere Richtung. Da ja nur du dein Schloss öffnen kannst. Damits in beide Richtungen geht, muss jeweils immer die zu empfangende Seite einen Schlüssel generiert haben. Sprich ein solches offenes Schloss (öffentlicher Schlüssel/Public Key) haben und dir geben. Wenn du also dem Gegenüber etwas schicken willst, brauchst du seinen öffentlichen Schlüssel. Ihr müsst dazu also eure öffentlichen Schlüssel austauschen oder diese andersweitig im Internet aufspüren.

Innerhalb von immerda (also von immerda.ch zu immerda.ch) funktioniert dieses Aufspüren des anderen Schlüssels automatisch, solange die Gegenseite jeweils einen Schlüssel erstellt hat. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, die öffentlichen Schlüssel auf sogenannte Schlüssel-Server hochzuladen, damit Programme (wie das Immerda Webmail) diese automatisch nach dem zu findenden Schlüssel anfragen können und gegebenenfalls gleich runterladen, ohne dass du etwas dazu beitragen musst, sprich den anderen öffentlichen Schlüssel importieren musst.

Es wäre also an der Zeit, einen eigenen Schlüssel zu erstellen. Siehe dazu hier

Weitere Infos

Kurz, einführend und einfach (von der CryptoCD Initiative):

  1. Wie funktioniert Verschlüsselung eigentlich?
  2. Asymmetrische Verschlüsselung am Beispiel erklärt

Wikipedia:

  1. Asymmetrisches Kryptosystem - Konzeptuelle Grundlagen
  2. GnuPG - Die freie Variante
  3. PGP - Pretty Good Privacy
  4. OpenPGP - Das eigentliche Protokoll

Etwas ausführlicher und detailierter:

  1. http://www.dergrossebruder.org/miniwahr/20060930000000.html
  2. http://hp.kairaven.de/pgp/gpg/index.html
  3. http://www.heise.de/security/dienste/pgp/motivation.shtml#pgp
  4. http://www.heise.de/security/dienste/pgp/pgp.shtml

Key erstellen

Vorgehen via Webmail

  1. Im Menu oben (oberste Zeile): Einstellungen (English: Options) wählen
  2. Dann in der folgenden Auswahl, rechts unten: PGP Options/ ... wählen
  3. Die sich öffnende Seite lesen und das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse sollte mit dem Konto übereinstimmen. Ihr braucht nur die E-Mailadresse auszufüllen, alles andere könnt ihr leer lassen. Das Passwort für den Schlüssel sollte ein gutes und sicheres Passwort sein und komplett anders als dasjenige der Mailbox. Das Passwort muss bei jeder Sitzung jeweils neu eingegeben werden, wenn ihr ein an euch verschlüsseltes Email lest.
  4. warten, denn das generieren des schlüssel dauert etwas (bis zu mehreren Minuten)
  5. In der PGP Optionen Übersicht den Public Key auf den Schlüssel Server schicken.
  6. Bei Erfolg die nachfolgenden Tests durchführen, ansonsten nochmals versuchen und/oder die Admins kontaktieren, mit Angabe des genauen Vorgehens, sowie der Fehlermeldung die ihr kriegt.
  7. Testen ob ein Mail an euch selber verschlüsselt ankommt, oder ob es einen Fehler gibt.
  8. einEn kollegIn fragen, ob sie/er ein mail senden könnte (verschlüsselt!)

Vorgehen extern

die etwas sicherere jedoch kompliziertere Variante:

  1. Mithilfe eines GPG/PGP Programms lokal bei euch ein Keypaar erstellen.
  2. Im Menu oben (oberste Zeile): Einstellungen (English: Options) wählen
  3. Dann in der folgenden Auswahl, rechts unten: PGP Options/ ... wählen
  4. Unten auf der Seite Schlüsselpaar importieren wählen.
  5. Zuerst den Public Key und dann den Private Key importieren.
  6. In der PGP Optionen Übersicht den Public Key auf den Schlüssel Server schicken.
  7. Bei Erfolg die nachfolgenden Tests durchführen, ansonsten nochmals versuchen und/oder die Admins konktaktieren, mit der Angabe des genauen Vorgehens, wie auch der Fehlermeldung die ihr kriegt.
  8. Testen ob ein Mail an euch selber verschlüsselt ankommt, oder ob es einen Fehler gibt.
  9. einEn kollegIn fragen, ob sie/er ein mail senden könnte (verschlüsselt!)

Ob das klappt mit der Verschlüsselung kannst du immer überprüfen, indem du dir selber ein Email schickst und somit siehst ob das klappt.

Dieser Schlüssel wird auf dem Server abgespeichert, daher braucht er ein ein gutes passwort - nicht dasjenige, mit dem du dich einloggst! Dieses passwort kann momentan auch nicht geändert werden (kommt noch).

Wichtig: Dein eigener Public Key muss immer auf den Schlüssel-Server geschickt werden, ansonsten funktioniert das direkte bequeme verschlüsseln von anderen Leuten aus zu dir erst ca. einen Tag später! Wir synchronisieren unseren Schlüssel-Server, jeweils nur 1mal pro Tag.

Neuen Key erstellen

  1. Keypair unter den Optionen löschen
  2. admin(at)immerda.ch mitteilen, das der Key geupdated wird, damit der vom Keyserver entfernt werden kann. Ansonsten kann dies zu Problemem führen.
  3. Sicherheitshalber an und abmelden, damit die Session komplett gelöscht wird.
  4. Key gemäss Beschreibung von oben erstellen.

Kopie von gesendeten, verschlüsselten Nachrichten speichern

Wenn du Nachrichten versendest, hast du die Möglichkeit, eine Kopie deiner Nachricht in deinem Sent-Ordner speichern zu lassen. Ist deine Nachricht jedoch verschlüsselt, kannst du die Kopie im Sent-Ordner nicht lesen, denn sie wurde ja nicht mit deinem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt. Abhilfe schafft das Eintragen deiner eigenen Mailadresse unter

Einstellungen -> Webmail -> Persönliche Angaben -> Adressen für Bcc-Kopien aller Nachrichten

Dadurch wird jedesmal beim Schreiben einer neuen Mail eine Blindkopie an dich selbst geschickt und somit auch mit deinem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt. Auf der gleichen Seite kannst du weiter unten jetzt noch das Häkchen bei "Gesendete Nachrichten speichern?" wegnehmen, denn du bekommst ja jetzt bereits eine Kopie deiner gesendeten Nachrichten zugeschickt.