immerda:Privatsphäre: Unterschied zwischen den Versionen

Aus immerda
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
(Was ist sicher? Beispiele sicherere und unsicherer "Kanäle")
Zeile 1: Zeile 1:
== Infos zur Sicherheit ==
+
== Was ist sicher? ==
 +
===  Beispiele sicherere und unsicherer "Kanäle" ===
 +
==== unsicher ====
 +
* '''''un''verschlüsseltes Mail an z.B. Hotmail senden'''. Warum? weil die Mails dort mit ziemlich grosser Sicherheit direkt von der USA (Geheimdienste) systematisch nach Gefährdung (mit Hilfe von ausgeklügelten Suchmaschinen) durchsucht werden.
 +
* '''''un''verschlüsseltes mail an bluewin senden'''. Warum? Auch die Schweiz hat Systeme, das die Mails systematisch durchsuchen kann, bzw. Regelungen, dass die Mals an die Regierung weitergeleitet werden muss - mit den Datenschutzbestimmungen wird natürlich längst nicht so fahrlässig umgegangen wie in den USA.
 +
* '''''un''verschlüsseltes Mail an befreundeten Server senden'''. Warum? Auch auf dem Weg kann u.U. z.B. wenn es über den Satelliten geht (Projekt Echelon der USA) kann die Mail abgefangen und gelesen werden.
 +
* '''''verschlüsseltes'' Mail senden'''. Warum? Es kann sein, dass durch einen sog. Trojaner auf dem eigenen oder dem Empfägercomputer jede lokale Bewegung (z.b. Tastendruck) an Dritte/Unbefugte weitergegeben wird! Da ja die Mail lokal entschlüsselt wird, also z.B. auch das Passwort eingegeben wird, kann ein Leck entstehen -> daher PCs/Macs/etc. immer Updaten, auf PC unbedingt Virenschutz installieren und aktualisiert halten!
 +
* '''''verschlüsseltes'' Mail an GMX senden'''. Warum? ''GMX'' unterhält wie ''Immerda'' einen Online-Ent/Verschlüsselungs-Service. Es ist jedoch unklar, wie die Schlüssel/Passwörter/etc. gehandhabt werden. GMX muss auf Anfrage der Regierung die Mails rausgeben ... Wird dann der User informiert? Was passiert mit den verschlüsselten Mails? (zu viele unbeantwortete Fragen ....daher unsicher ...)
 +
 
 +
==== sicher''(er)'' ====
 +
* '''unverschlüsselte Mails innerhalb von immerda/cronopios/einfachsicher senden'''. Warum? Die Mails auf dem immerda Server sind mehrfach gesichert - der Aufwand wäre sehr gross an die mails zu kommen ... ausser einer der email-Partner verwendet fahrlässige Passwörter (siehe [[Sicherheit:Gutes Passwort|Gute Passwörter]])
 +
* '''verschlüsseltes Mail senden''' (siehe auch bei '''unsicher'''!). Warum? Auf dem Weg (Echelon) oder direkt vom Provider erhält niemand unberechtiges die Mail - Ausnahme siehe oben!
 +
 
 +
== Links ==
 
* [http://www.sfdrs.ch/system/frames/highlights/sfspezial/index.php]: SFSpezial  zum Thema 29.11.04-3.12.04 (siehe auch link unten) - wobei ich enttäuscht bin, dass Linux/Unix mit keinem Wort erwähnt wird, die Viren/Spams/etc. betreffen sozusagen nur Windoof und auch das erwähnte ServicePack2 hält nicht allem stand.
 
* [http://www.sfdrs.ch/system/frames/highlights/sfspezial/index.php]: SFSpezial  zum Thema 29.11.04-3.12.04 (siehe auch link unten) - wobei ich enttäuscht bin, dass Linux/Unix mit keinem Wort erwähnt wird, die Viren/Spams/etc. betreffen sozusagen nur Windoof und auch das erwähnte ServicePack2 hält nicht allem stand.
  

Version vom 17. November 2005, 11:24 Uhr

Was ist sicher?

Beispiele sicherere und unsicherer "Kanäle"

unsicher

  • unverschlüsseltes Mail an z.B. Hotmail senden. Warum? weil die Mails dort mit ziemlich grosser Sicherheit direkt von der USA (Geheimdienste) systematisch nach Gefährdung (mit Hilfe von ausgeklügelten Suchmaschinen) durchsucht werden.
  • unverschlüsseltes mail an bluewin senden. Warum? Auch die Schweiz hat Systeme, das die Mails systematisch durchsuchen kann, bzw. Regelungen, dass die Mals an die Regierung weitergeleitet werden muss - mit den Datenschutzbestimmungen wird natürlich längst nicht so fahrlässig umgegangen wie in den USA.
  • unverschlüsseltes Mail an befreundeten Server senden. Warum? Auch auf dem Weg kann u.U. z.B. wenn es über den Satelliten geht (Projekt Echelon der USA) kann die Mail abgefangen und gelesen werden.
  • verschlüsseltes Mail senden. Warum? Es kann sein, dass durch einen sog. Trojaner auf dem eigenen oder dem Empfägercomputer jede lokale Bewegung (z.b. Tastendruck) an Dritte/Unbefugte weitergegeben wird! Da ja die Mail lokal entschlüsselt wird, also z.B. auch das Passwort eingegeben wird, kann ein Leck entstehen -> daher PCs/Macs/etc. immer Updaten, auf PC unbedingt Virenschutz installieren und aktualisiert halten!
  • verschlüsseltes Mail an GMX senden. Warum? GMX unterhält wie Immerda einen Online-Ent/Verschlüsselungs-Service. Es ist jedoch unklar, wie die Schlüssel/Passwörter/etc. gehandhabt werden. GMX muss auf Anfrage der Regierung die Mails rausgeben ... Wird dann der User informiert? Was passiert mit den verschlüsselten Mails? (zu viele unbeantwortete Fragen ....daher unsicher ...)

sicher(er)

  • unverschlüsselte Mails innerhalb von immerda/cronopios/einfachsicher senden. Warum? Die Mails auf dem immerda Server sind mehrfach gesichert - der Aufwand wäre sehr gross an die mails zu kommen ... ausser einer der email-Partner verwendet fahrlässige Passwörter (siehe Gute Passwörter)
  • verschlüsseltes Mail senden (siehe auch bei unsicher!). Warum? Auf dem Weg (Echelon) oder direkt vom Provider erhält niemand unberechtiges die Mail - Ausnahme siehe oben!

Links

  • [1]: SFSpezial zum Thema 29.11.04-3.12.04 (siehe auch link unten) - wobei ich enttäuscht bin, dass Linux/Unix mit keinem Wort erwähnt wird, die Viren/Spams/etc. betreffen sozusagen nur Windoof und auch das erwähnte ServicePack2 hält nicht allem stand.
  • apropos skype (www.skype.com): ein "bergführer" hat mich auf einen wichtigen punkt aufmerksam gemacht. Skype, wenn es von skype zu skype (also gratis, nicht auf ein normales telefon/natel) gebraucht wird, sichert mit einer starken verschlüsselung und ist daher abhörsicher!
"No major security incidents happened this year at the Olympics. 
As a result, major security contractors will tout that result 
as proof that $1.5 billion was well-spent on security. What it 
really shows is how quickly $1.5 billion can be wasted on security. 
Now that the Olympics are over and everyone has gone home, the 
world will be no safer for spending all the money. That's a 
shame, because that $1.5 billion could have bought the 
world a lot of security if spent properly."

Und fuer alle die immer noch Windoof brauchen:

The average time before an unpatched PC on the Internet is 
successfully attacked is 20 minutes. As the article points 
out, that's not even long enough to download the patches 
you need to be secure.
  • [2]: Untersuchung: Linux sicherer als Windows